Akasha-Chroniken

Barbara Fegerl

Liebe Newsletter-AbonnentInnen,

auch in diesem Newsletter möchte ich eine weitere Gruppe von Wesen vorstellen, durch die man sich in der Energiearbeit unterstützen lassen kann. Heute sind die Wale an der Reihe.

Wale sind Hüter alten Wissens, sowohl für das Kollektiv, als auch für einzelne Personen, denen Wale den Zugang zu ihrem Seelenwissen erleichtern. Sie sind sozusagen Wegbegleiter in der Wiederentdeckung unseres Seelenwissens. Damit ist sowohl Wissen gemeint, das wir in früheren Inkarnationen erlangt haben, als auch das Wissen, das unsere Seele (die mit dem gesamten Wissen des Universums verbunden ist) uns für diese Inkarnation wieder zur Verfügung stellen möchten - wenn wir unserem Seelenplan folgen.

Die Akasha-Chroniken der Erde, das sogenannte "Weltgedächtnis", wird von den Walen gehütet. Sie haben Zugang zu enormem Wissen, das sie nicht jedem zur Verfügung stellen, sondern nur Personen, die zuvor bewiesen haben, dass sie dieses Wissen gemäß ihres Seelenplans und für das höchste Wohl aller nutzen werden.

Seelenflüstern feiert weiterhin sein 10. Jubliäum. Auch in diesem Monat gibt es wieder eine Vergünstigung in Form eines Rabatts auf Aura-Readings.

Ich wünsche Euch/Ihnen viel Freude beim Lesen des aktuellen Newsletters und einen wunderbaren Wonnemonat Mai.

Eure/Ihre,

Barbara Fegerl

1. Thema: Seelenwissen

 
Wal

Der Begriff Akasha (Sanskrit) steht für Himmel, Raum oder Äther. Äther ist das Element, das die feinstoffliche Ebene umfasst, also Auraschichten, Chakren, Lichtwesen etc.

Die gesammelten Erinnerungen der Welt (die aber nicht nur in die Vergangenheit, sondern genauso in die Zukunft gerichtet sind), werden Akasha-Chroniken genannt. Mit Hilfe eines besonderen Hellsinns (des "Hellwissens") ist ein Lesen in den Akasha-Chroniken möglich. Allerdings gewährt einem das eigene Höhere Selbst immer nur so viel Zugang, wie man zur Erfüllung des eigenen Seelenauftrags auch braucht.

Viele Menschen nehmen es so wahr, dass einem für einen Moment der Zugang zu diesem Weltgedächtnis gewährt wird, verstreicht dieser Moment, schließen sich die Türen wieder. Das Wissen in den Akasha-Chroniken sollte niemals zur Verfolgung von Ego-Zielen eingesetzt werden; das ist einer der Tests, die sicherstellen, dass nur die Menschen Zugang erhalten, die das Wissen zum höchsten Wohle aller und im Sinne ihres eigenen Seelenauftrags nutzen.

Die Akasha-Chroniken enthalten auch Erinnerungen an frühere Inkarnationen. In der Karma-Arbeit oder Reinkarnationsarbeit geht es daher immer auch um das Lesen (bzw. Nachsehen) in den Akasha-Chroniken.

Die Aufgabe der Wale ist es, die Akasha-Chroniken zu hüten und somit sicherzustellen, dass sie immer zur Verfügung stehen. Die Bedeutung dieser kollektiven Erinnerung liegt darin, dass man durch das Verstehen von Zusammenhängen Erkenntnisse erhält, die das eigene Handeln beeinflussen und die Weiterentwicklung fördern - zum Wohle des gesamten Planeten.

Um die Energiearbeit mit Licht- und Naturwesen (wie Wale und Delfine) detailliert kennen zu lernen und zu erleben, gibt es Energieabende mit Licht- und Naturwesen, die auch einzeln besucht werden können. Nähere Informationen sind in folgender PDF-Datei zusammengefasst:

 

2. Jubiläums-Aktion: Aura-Readings

 
Joy

Für alle 90-minütigen Aura-Readings, die im Mai 2017 neu gebucht werden, gilt: 15 Euro Rabatt.

Statt 105 Euro kostet ein Aura-Reading im Aktionszeitraum nur 90 Euro.

Beim Aura-Reading wird durch die verschiedenen Hellsinne (Hellsehen, Hellhören, Hellfühlen, Hellwissen etc.) der Zustand der Aura und der Chakren analysiert, Aura und Chakren gereinigt und harmonisiert.

Bei Themen (körperlicher oder emotionaler Natur), die sich ständig wiederholen, kann es sehr hilfreich sein, im Aura- und Chakrensystem nach den Ursachen zu forschen und diese in einer energetischen Sitzung aufzulösen. Die äußeren Auraschichten speichern Erfahrungen ein Leben lang und wirken sich auf die inneren Auraschichten (körperlich, emotional, mental) aus.

Auch Beziehungs-Problematiken (nicht nur in Liebesbeziehungen, auch in der Familie oder im Job) können mit Hilfe der Aura- und Chakrenarbeit näher beleuchtet und transformiert werden. Vor allem bei karmischen Verstrickungen ist es eine große Wohltat, den Konflikt aus einem früheren Leben zu lösen und der Person infolge dessen harmonisch zu begegnen.

Nähere Informationen zum Aura-Reading sind in folgendem Flyer zusammengefasst, der hier zum Download als pdf-Datei bereit steht:

 

3. Seminar "Aktivierung der Hellsinne"

 
Gerbera

Feinstoffliche Wahrnehmung ist eine wichtige Basis für die meisten Formen der Energiearbeit. Je mehr wahrgenommen wird und je differenzierter die Informationen sind, desto detaillierter kann auch energetisch gearbeitet werden. In diesem Seminar widmen wir uns ganz speziell dem Training dieser Fähigkeiten. Wir lösen Blockaden, die uns daran hindern, unserer Intuition zu vertrauen und erweitern das Spektrum der Hellsinne, die uns zur Verfügung stehen.

Das Seminar ist sowohl für Personen geeignet, die bereits Erfahrung mit feinstofflicher Wahrnehmung (z.B. in der Aura- und Chakrenarbeit oder Tierkommunikation) haben und auch für Menschen, die einen besseren Zugang zu ihrer Intuition finden möchten. Eine Teilnahme ist ohne Vorkenntisse möglich.

Geführte Meditationen und Wahrnehmungsübungen bieten die Möglichkeit zur Selbsterfahrung. Daneben gibt es detaillierte Informationen zu den Hellsinnen, zu Intuition und zur feinstofflichen Wahrnehmung im Allgemeinen. Ein wichtiger Bestandteil des Seminars sind Schutz- und Abgrenzungstechniken, mit deren Hilfe wir die feinstoffliche Wahrnehmung bis zu einem gewissen Grad auch wieder "ausschalten" können, wenn sie uns in manchen Situationen nicht dienlich ist (beispielsweise in der vollen U-Bahn).

Termin: Sa, 17. Juni, 10 - 18 Uhr und So, 18. Juni 2017, 10 - 17 Uhr

 

4. eWorkshop "Aktivierung der Hellsinne"

 
Dandelion

Die Inhalte des eWorkshops "Aktivierung der Hellsinne" sind dieselben, wie im obigen Seminar. Im eWorkshop gibt es eine virtuelle Gruppe (in einem geschlossenen Bereich des Seelenflüstern Diskussionsforums). Dort geschieht gegenseitiger Austausch und es können Fragen gestellt und beantwortet werden.

Benötigt werden ein Computer mit Internetzugang und ca. 5 Stunden Zeit pro Workshop-Einheit für Theorie, jeweils zwei intensive, geführte Meditationen und Reflexion. Eine Workshop-Einheit dauert 3 Wochen. Die eWorkshopreihe erfordert kein Vorwissen. Die Zeiten und Tage, an denen man die Inhalte absolviert, sind frei wählbar.

Termin: 8. Mai bis 31. Juli 2017

Anmeldeschluss: 5. Mai 2017

 

5. Seminar "Lemuria"

 
Wasserfall

Lemuria existierte in einer Zeit, bevor die Menschheit entschied, sich in die Dualität zu begeben. In Lemuria können wir die Einheit erleben: mit anderen Wesenheiten, der Natur, dem Universum. Das Erleben der Zusammengehörigkeit mit Allem-was-ist kann tiefe Heilungsprozesse auslösen.

Viele von uns erinnern sich gerade in der heutigen Zeit an ihre lemurianischen Wurzeln. In Lemuria hatten wir als Menschen das Ziel, die Harmonie mit anderen Wesen und der Natur zu jeder Zeit aufrecht zu erhalten. Alle Entscheidungen wurden aus dem Herzen heraus getroffen, die Harmonie der Gefühle, Gedanken und Körperzustände war ein ständiges Ziel jedes einzelnen Menschen. In dieser Harmonie mit sich selbst begegnete man sich in Liebe, Wertschätzung und gegenseitigem Annehmen.

Die Rückbesinnung an diese Zeit kann uns enorme Kraft in unserem jetzigen Leben schenken. Reisen nach Lemuria sind jedoch weit mehr als "Auftanken". In Lemuria können wir zu Hause ankommen und alte Verletzungen heilen. Unser Inneres Kind kann hier Liebe und Geborgenheit (wieder)finden. Reisen nach Lemuria dürfen nicht mit einer Flucht vor dem Alltag oder den aktuellen Herausforderungen unseres Lebens verwechselt werden. Ganz im Gegenteil, das Eintauchen in die heilsame Schwingung von Lemuria hilft uns, uns in unserer Welt neu zu verwurzeln und die lemurianische Schwingung in unser Leben zu integrieren.

Inhalte:

  • Mandalas im lemurianischen Heilkreis
  • Lemurianische Kristallstädte, Begegnung mit den "Wissenden"
  • Lemurianische Kristallheilung
  • Lemurianische Heilarbeit in der Traumzeit

Das Seminar beinhaltet theoretische Inhalte zur jeweiligen Thematik, Heilungsreisen nach Lemuria und praktische Einheiten, bei denen die jeweilige "Technik" in der Gruppe umgesetzt wird.

Termin: Sa, 27. Mai, 10 - 18 Uhr und So, 28. Mai 2017, 10 - 17 Uhr

 

6. Workshopreihe "Manifestation"

 
Flower of life

Wünscht du dir nicht auch manchmal, eine gute Fee würde zu dir kommen und dir mitteilen, dass du drei Wünsche frei hast?

Die gute Nachricht: Du hast viel mehr als drei Wünsche frei! Und du selbst bist als Mensch ein mächtiges Schöpferwesen. Alles, was du in deinem Leben erfährst, hast du selbst erzeugt. Dieses energetische Prinzip nennt sich Manifestation.

Die schlechte Nachricht: Machtvolle "Selbst-Sabotage-Programme", Widerstände oder Zweifel können unsere Manifestationen wieder in Luft auflösen.

So unlogisch es klingt, haben wir Menschen doch manchmal massive Widerstände gegen die Erfüllung eines lang gehegten Traums. Bewusst wünschen wir uns nichts sehnlicher als einen bestimmten Zustand oder Umstand und unbewusst arbeitet ein Teil in uns dagegen. Es handelt sich um eine Form der Selbstsabotage.

In geführten Reisen und in energetischen Übungen, die in der Gruppe durchgeführt werden, hast du die Möglichkeit, deine Manifestations-Kräfte zu stärken und das, was dir noch im Weg steht, zu erkennen und zu lösen. Die Gruppenenergie und die Energien der Lichtwesen, mit denen wir uns in den Workshops verbinden, unterstützt dich dabei. Die Workshop-Abende führen dich durch die verschiedenen Schritte der Manifestation, sodass du an ganz konkreten Themen deines Alltags energetisch arbeiten kannst.

Hier ein paar Lebensbereiche, in denen es sich lohnt, bewusst zu manifestieren:

  • Beruf (selbstständig oder in einem Angestelltenverhältnis)
  • harmonische Beziehungen (aller Art)
  • Geld
  • Gesundheit
  • Familie
  • uvm.

Beginn: 12.06.2017

Anmeldeschluss: 05.06.2017

 

7. Zwerge-Energieabend

 
Zwerg

Die Schwingungserhöhung der Erde konfrontiert uns nicht nur mit tiefgreifenden Veränderungen, bei denen wir oft das Gefühl haben, es werde uns der Boden unter Füßen weggerissen. Sie erlaubt es auch den Licht- und Naturwesen stärker auf der Erde zu wirken.

Jede Gruppe von Wesenheiten hat ihre ganz besonderen Qualitäten, die wir sowohl als Unterstützung im Alltag, als auch in der Energiearbeit mit uns und anderen nützen können. Die vielfältigen Energien der Naturwesen, die mit ihrer Zauberkraft und Liebe ganz besonders unser Inneres Kind berühren, bewirken eine kraftvolle Begleitung unserer Transformationsprozesse. Insbesondere der Alltag in den neuen Dimensionen, die sich durch die Schwingungs-erhöhung der Erde auftun, wird durch diese Unterstützung leichter bewältigbar. Auch die Erdheilung ist ein besonderer Schwerpunkt der Naturwesen. Sie unterstützen uns gerne bei der Energiearbeit mit Orten, Ländern, Kontinenten und der Erde (Lady Gaia) selbst.

In den "Energieabenden" lernen wir diese Wesen kennen, indem wir uns auf geführte Reisen zu ihnen begeben, ihre Energie spüren und ihre "Aufgabengebiete" besprechen. Durch das Verbinden mit diesen hohen Energien können wir Kraft für die Prozesse, mit denen uns das Leben konfrontiert, tanken, Erkenntnisse sammeln und gestärkt in den Alltag zurück kehren.

Die Gruppenenergie und die Energie der Wesen, mit denen wir uns in den Workshops verbinden, ermöglichen tiefgreifende Heilungsprozesse. Die Energieabende erfordern kein Vorwissen. Sie können grundsätzlich auch einzeln besucht werden, es empfiehlt sich allerdings der Besuch der gesamten Reihe.

Termin Zwerge-Energieabend: 08.06.2017 - Anmeldeschluss: 01.06.2017. Aktuell sind noch 2 Plätze frei.

Termin Elfen-Energieabend: 18.05.2017 - Anmeldeschluss: 11.05.2017. Aktuell ist noch 1 Platz frei.

 

8. Tierkommunikation lernen

 
Tierkommunikation

Würdest du nicht auch gerne wissen, was dein Hund denkt, wenn er dich manchmal so intensiv ansieht?

Was deine Katze erlebt hat, während sie draußen unterwegs war?

Wie das Gras schmeckt, das dein Pferd gerade genüßlich kaut?

Telepathie ist eine vollkommen natürliche Form der Verständigung. Tiere, Babies sowie Naturvölker nutzen sie intuitiv. Im Basis-Seminar Tierkommunikation reaktivieren wir feinstoffliche Kommunikationskanäle, um Tiere besser zu verstehen und konkrete Botschaften von ihnen zu empfangen. Unsere Tiere wünschen sich meist nichts sehnlicher, als sich uns Menschen mitteilen zu können.

Nach dem Seminar bist du in der Lage, mittels Telepathie einfache Gespräche mit Tieren zu führen. Durch die zahlreichen Praxis-Übungen im Seminar bekommst du Sicherheit, zu unterscheiden, wie es sich anfühlt bzw. klingt, wenn ein Tier mit dir kommuniziert und wann es eigene Gedanken sind.

Nächste Termine: 24.-25. Juni, 15.-16. Juli 2017

 

9. Tierkommunikation Vertiefung

 
Orang Utan

Für alle, die ihre Tierkommunikations-Fähigkeiten verbessern, auffrischen oder perfektionieren wollen, gibt es Übungsabende. Das Schwerpunktthema der Übungsabende richtet sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der TeilnehmerInnen und ist vor allem dem Üben mit mitgebrachten Tieren bzw. über Fotos/Haare aus der Ferne gewidmet.

Die Übungsnachmittage im Tiergarten Schönbrunn bietet die Möglichkeit, in der Gruppe mit Wildtieren in Gefangenschaft zu kommunizieren und ausführliches Feedback durch Gruppe und Leiterin zu erhalten.

Zu den Übungsworkshops sind alle herzlich eingeladen, die ein Basis-Seminar zur Tierkommunikation (auch bei anderen AnbieterInnen) besucht haben!

Wir ersuchen um rechtzeitige Anmeldung (bis eine Woche vor dem Termin) per Mail.

Nächster Termin:

  • Fr, 05.05.2017, 15 - 18 Uhr Übungsnachmittag in Schönbrunn

 

10. Tierkommunikation für Youngsters

 
Mädchen und Pferd

Basis-Seminar "Mit Tieren sprechen" für Youngsters (bis 14 Jahre)

Coole Kids sprechen mit Tieren! Du auch? Gedankenübertragung, auch Telepathie genannt, ist ganz einfach zu lernen. Du kannst auch mit anderen Menschen wortlos sprechen (z.B. quer durchs Klassenzimmer), doch mit Tieren ist es viel einfacher, weil sie immer auf diese Weise miteinander kommunizieren.

Tiere verstehen dich, auch wenn dich sonst niemand zu verstehen scheint. Sie nehmen dich so an, wie du bist, sind immer für dich da und wollen dich nicht verändern. Du kannst ihnen alles erzählen, mit ihnen Geheimnisse, Träume, Ängste, Gedanken und Wünsche teilen. Und du kannst dein Tier natürlich auch fragen, was es sich selbst wünscht und ob es Probleme oder Sorgen hat.

Im Seminar lernen wir, telepathisch zu kommunizieren, machen Meditationen und führen viele Gespräche mit anwesenden Tieren und aus der Ferne über Fotos.

Datum: Fr, 7. Juli und 14. Juli 2017 (2 Nachmittage), jeweils 15-18 Uhr

Anmeldeschluss: 23.6.2017

 

11. Botschaft von Sananda zum Thema Dualität

 
Licht

Ich möchte das 10-jährige Jubiläum zum Anlass nehmen, meine liebsten Channelings der letzten 10 Jahre in den aktuellen Newslettern noch einmal aufleben zu lassen. Nicht, weil es nichts Neues zu sagen gäbe, sondern weil es sich immer lohnt, sich auch bereits vorhandene Schätze unter neuen Gesichtspunkten anzusehen.

Ihr lieben Menschen,

ihr geht durch bewegte Zeiten. Es ist nicht immer leicht für euch, denn die alte Welt ist dabei, sich aufzulösen und sich in etwas neues zu verwandeln. Alte Strukturen lösen sich auf, manche gehen regelrecht in Schutt und Asche auf.

All die Strukturen und Systeme, die ihr geschaffen habt, die nicht zur neuen Zeit passen, werden entweder hohl und leer oder zerbröckeln.

Manche bleiben bestehen, aber es sind nur Ruinen einer alten Zeit, doch viele zerfallen wie von selbst. Dazu gehören auch alte Familienstrukturen, die auf Macht aufgebaut sind, Beziehungen, Arbeitssysteme ...

Ihr Menschen habt eine wunderbare Begabung, Strukturen zu bilden. Ihr übertreibt dabei jedoch manchmal.

Ihr habt lange Zeit in einer Zeit des "Entweder-Oder" gelebt. In einer Welt, in der ihr zu eurer eigenen (vor allem) emotionalen Sicherheit eine strikte Dualität empfunden und gelebt habt. Die Dualität zwischen Gut und Böse beispielsweise, wie in einem alten Western, in dem der Böse immer sehr, sehr böse ist und der Gute ein perfekter Mensch, immer heldenhaft und mit reinem Herzen.

Doch eure neuen Lebenszusammenhänge sind anders. Denn ihr habt verstanden, dass in jedem Bösen Gutes ist und in jedem Gutem Böses. Wenn ihr eure Filme näher betrachtet, die Bösewichte und die Helden, dann könnt ihr erkennen, wie sehr sie sich gewandelt haben. Ihr ertragt es immer leichter, mit Ambivalenz umzugehen - dem gleichzeitigen Vorhandensein widersprüchlicher Gefühle, Meinungen und Einstellungen. Das war euch früher sehr schlecht möglich und ihr lernt es jetzt immer mehr, weil das neue Zeitalter (die Zeit ab 2013) diese Fähigkeit von euch verlangt. Denn das Zeitalter von Schwarz-Weiß-Malerei ist endgültig zu Ende.

Ich möchte euch ein paar zusätzliche konkrete Beispiele geben: Das gleichzeitige Vorhandensein von Angst und Mut. Früher kanntet ihr den Zustand von Angst, Ausgeliefert-sein und Ohnmacht und den Zustand von Mut, Stärke, Schutz und Kraft. Heute wird euch immer mehr bewusst, dass diese beiden Zustände gleichzeitig in euch sein können. Dass ihr euch gleichzeitig ohnmächtig und mächtig fühlen könnt. Dass ihr Angst haben könnt und euch gleichzeitig mutig fühlen könnt oder euch zumindest daran erinnert, dass es in euch irgendwo Mut gibt.

Immer dann, wenn ihr in Situationen geratet, die unerwartet sind, dann lernt ihr immer mehr, die Angst nicht zu überspielen. Denn das ist ein großes Thema in eurer Gesellschaft, dass Menschen sich nicht erlauben, Angst zu haben. Dass Helden IMMER stark sein müssen. Ihr könnt euch wieder eure Filme als Spiegel des gesellschaftlichen Wandels ansehen. Die Helden eurer Filme dürfen oft keine Angst haben. In den neuen Filmen dürfen Helden weinen, ängstlich sein und gleichzeitig Mut und Stärke beweisen.

Nehmt auch das Gegensatzpaar Liebe und Hass her. Denkt an Situationen in eurem Leben, in denen ihr jemand sehr geliebt habt oder gehasst, abgelehnt habt. Euch jemand gegenüber verschlossen habt, der euch sehr weh getan hat. Oft habt ihr Menschen die Tendenz, sehr ins andere Extrem zu gehen, um euch von Menschen zu lösen, also von der Liebe in den Hass, von der Akzeptanz in die Ablehnung zu gehen.

Um sozusagen eine Hebelwirkung für die Loslösung zu haben.

...

Die gesamte Botschaft ist im Seelenflüstern Weblog nachzulesen:

 

12. Neues Zuhause gesucht

 
Finchen

FINCHEN ist 2 Jahre alt, gechipt, geimpft und wurde regelmäßig entwurmt. Sie ist ein Pinscher Mischling, unter Knie und wiegt 8 kg. FINCHEN wurde mit ihren 5 Welpen bei uns abgegeben. Nun wird es Zeit, dass auch sie ein super Platzerl bekommt.

FINCHEN ist ein unkomplizierter, ruhiger und schmusebedürftiger Hund. Sie ist neugierig und überall mit dabei und geht sofort auf die Leute zu, um sich ein paar Schmuseeinheiten zu holen.

Sie ist verspielt, genießt Kuscheleinheiten und hat kein Problem mit Kindern und anderen Hunden. Sie spielt gerne und ausdauernd mit dem Hunderudel im Garten.

FINCHEN möchte am liebsten immer in der Nähe ihrer Familie sein. Sie liebt Spaziergänge, lernt sehr schnell und würde sich über ein Haus mit Garten sicher freuen. Der Besuch einer Hundeschule wäre für sie perfekt und würde ihr sicher viel Spaß machen. FINCHEN ist stubenrein und fährt auch gerne mit dem Auto.

Wenn Sie FINCHEN ein neues zu Hause geben wollen, so freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme!

Obfrau Birgit Prohaska - 0676/317 32 33
Tierschutzverein Welpennesterl: ZVR: 326515779

Unter "Fragebogen" auf unserer Homepage können Sie diesen bei Interesse an einem Hund online ausfüllen und absenden. Wir nehmen dann umgehend mit Ihnen Kontakt auf!

13. Aktuelle Termine

 
Kalender

Alle Seminar-, Ausbildungs- und Workshopstarts sind im Terminkalender zu finden.

Gerne berate ich dich/Sie persönlich der Wahl der geeigneten Veranstaltung.

Gerne veranstalten wir bei Interesse auch ein Seminar in deiner/Ihrer Umgebung. Wenn du/Sie an der Organisation eines Seminars interessiert bist/sind, freuen wir uns über Kontaktaufnahme.