Was ist Seelen-Reading?

Doppelter Regenbogen

 

Das Seelen-Reading ist eine spezielle Form des Channeling mit dem Ziel, mehr über den eigenen Seelenplan bzw. Seelenauftrag herauszufinden.

Die Seele ist sich vor der Inkarnation völlig klar darüber, was die Zielsetzung ist. Meist ist es eine eine Mischung aus vielen größeren und kleineren Themen bzw. Zielen. Eine sehr komplexe Mischung, die aus extrem vielen Zutaten (also Herausforderungen, Aufgaben, Zielen etc.) besteht.

Sobald die Seele in einen Körper (also in ein Embryo) inkarniert, beginnt sie, diese Ziele langsam zu "vergessen". Babys erinnern sich noch sehr gut an ihre Seelenaufträge, manche Kinder sprechen auch noch darüber, sobald sie verbal kommunizieren können. Mit der Zeit verblasst dieses Wissen aber wieder, damit das Kind irdische Erfahrungen machen kann.

Das "Spiel" auf der Erde besteht darin, dass wir so tun, als wären wir ziemlich unbewusste Wesen, ohne viel Kontakt zur geistigen Welt und ohne Wissen über unseren Seelenplan. Wir haben jederzeit die Möglichkeit, aus diesem Spiel auszusteigen, Kontakt mit der geistigen Welt aufzunehmen und uns wieder Schritt für Schritt auf eine bewusstere Ebene zu begeben.

Generell geht es immer um die Liebe und den Frieden, auch die Selbstliebe, die Toleranz ... also sich zu einem friedlichen, liebevollen Menschen zu entwickeln. Aber nicht in dem Sinne, dass wir unsere Schattenseiten verleugnen, sondern ganz im Gegenteil: wir sind dazu aufgefordert, uns ihnen zu stellen bzw. sie zu integrieren.

Wir spüren meist intuitiv, welcher Lebensweg uns dabei hilft, unseren Seelenplan zu erfüllen. Dieser Weg ist leicht und man fühlt sich beschwingt, getragen und unterstützt. Geht man einen Weg, der in eine völlig andere Richtung führt, können sehr negative Emotionen auftreten (Traurigkeit, Verzweiflung, Überforderung, Unzufriedenheit). Diese Emotionen können auch damit zusammen hängen, dass der Seelenplan schwierige Herausforderungen enthält, die man meistern möchte. Es ist also eine gute Idee, bei Schwierigkeiten herauszufinden, ob man noch am richtigen Weg ist oder nicht.

Ein Seelen-Reading (aus der Ferne, mit schriftlichem Protokoll) kostet 75 Euro.

Den Schleier lüften: sich an den Seelenplan erinnern

abstraktes Bild

 

Der Seelenplan ist kein kurzes Statement wie: "Vergib deinen Feinden!" oder "Liebe dich selbst!"

Man kann sich den Seelenplan stattdessen wie ein dickes Buch vorstellen. Auf dem Cover steht "Dein Seelenplan für dieses Leben". In diesem Buch steht ganz genau, was die Seele sich für die jeweilige Inkarnation vorgenommen hat. Was sie erreichen oder erleben möchte. Allerdings nicht konkret, also nicht: "Im Alter von 38 Jahren werde ich den Job als Bilanzbuchhalterin bei der Firma XY antreten, dort die Liebe meines Lebens kennenlernen und 2 Jahre später heiraten und dann zwei Kinder bekommen."

Teil des Menschseins ist es, dass unser freie Wille es erst ermöglicht, unseren Seelenplan zu erfüllen. Hätten wir keinen freien Willen, könnten wir uns nicht gegen das entscheiden, was unsere Seele anstrebt. Der freie Wille des Menschen ermöglicht es uns, auch sehr negative Entscheidungen zu treffen, die nicht der Liebe sondern der Habgier, dem Hass oder der Angst entspringen. Unser Seelenplan enthält daher Dinge wie "Ich möchte jemanden vergeben." Aber welche Seele sich genau dafür zur Verfügung stellt, wird dann erst sozusagen "live" während der Inkarnation ausgemacht. Die Seelenverträge dafür, dass zwei Seelen sich unterstützen (was auch bedeuten kann, dass eine die andere sehr verletzt) können auch schon lange vor der Inkarnation geschlossen werden.

Der Seelenplan enthält auch Verknüpfungen bzw. Querverweise zu anderen Leben, zur Akasha-Chronik (also den Aufzeichnungen aller Inkarnationen einer Seele).

Meist reicht der Seelenplan über viele Inkarnationen hinaus. Ein Mensch erlebt beispielsweise immer, dass er belogen wird, in unterschiedlicher Intensität oder mit verschiedenen Auswirkungen. Ziel könnte es dann sein, im jeweiligen Leben, in dem er sich mit dem Seelenplan beschäftigt, Frieden mit dem Thema Lügen zu schließen, also weder zu leiden, wenn er selbst belogen wird oder ein Problem mit der eigenen Wahrheit zu haben bzw. mit ihr in Frieden zu sein.

Das Höhere Selbst gibt einem Hinweise, worin der Seelenplan besteht, aber es darf dem Menschen die Entscheidung nie abnehmen, weil das die Lernerfahrung zunichte machen würde. Das Höhere Selbst (oder ein anderes Lichtwesen) darf den Menschen niemals Lösungen mitteilen, sondern den Menschen nur dabei unterstützen, die Lösungen selbst zu finden.

Seelen-Reading buchen

Möchten Sie mehr über Ihren Seelenplan erfahren? Interessieren Sie sich dafür, seelische Hintergründe von verstrickten Beziehungen, körperlichen oder emotionalen Herausforderungen zu erfahren?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Seelen-Reading buchen